Es hat geklappt! Meine Bildserie ist zur Ausstellung beim 13. Schömberger Fotoherbst angenommen! Ich schnapp über vor Freude!

Aber mal von vorne: Ich war gut eine Woche lang nicht zu Hause, als mich die Nachricht erreichte, dass Post gekommen sei. Ein Brief vom Schömberger Fotoherbst. Leider hatte die gute Fee, die sich in meiner Abwesenheit um Blumen und Post kümmerte, nicht reingeschaut. Geduldsprobe. Was könnte es sein? Die erhoffte Zusage? Oder doch eine Absage? Letzteres wollte ich nicht so recht glauben. Dann hätte man mir doch gleich die eingesendeten Fotos zurück schicken können, oder?

Einen Tag später dann die freudige Gewissheit. Der Brief kam von Fotoherbst-Kurator Joachim Kuolt, der mir zur Annahme meiner Bildserie gratulierte. Nach 2005 habe ich es damit zum zweiten Mal in die Ausstellung des Fotofestivals geschafft. Diesmal sogar in der Kategorie „Profis“.

Vom 9. Oktober bis zum 8. November 2015 werden meine Fotos Teil der Ausstellung im Rathaus, dem Museum „Haus Bühler“ und dem Kurhaus in Schömberg sein. Daneben gibt es noch die Ausstellung der Amateure, die als Straßengalerie in den Schaufenstern der Schömberger Einzelhändler gezeigt werden. Die Ausstellungen können ohne Eintritt besucht werden. Außerdem gibt es im Rahmen des Fotofestivals Vorträge und Workshops. Ein Besuch lohnt sich also.

Und ganz nebenbei kann man vor Ort auch für meine Bildserie abstimmen. Es gibt nämlich auch einen Publikumspreis.

Sicher werde ich selbst auch nach Schömberg fahren und mir die Austellung ansehen. Wann genau, weiß ich noch nicht, ich werde das aber hier und auf meinen Social-Media-Kanälen bekanntgeben. Vielleicht trifft man sich ja auf einen Plausch in Schömberg.

Flattr this!