Die härtesten 105 Tage seines Lebens

Hinter mir liegen die härtesten 8 Wochen meines Lebens. Zwei Mal die Nordsee im Oktober, dazu der Ärmelkanal und die Biskaya im November durchquert. Auf unserem Weg bis heute hatten wir insgesamt zehn Mal Windstärke 7 oder mehr. Oft lag ich völlig erschöpft und zudem seekrank an Deck und dachte mir, dass einfach nichts mehr […] Read More

Kopf hoch, mein Freund

Ich muss zugeben, langsam macht sich eine gewisse Nervosität oder Torschlusspanik breit. Noch ganz schön viel zu erledigen, bevor ich in See steche, und noch einige liebe Menschen, die ich vor meiner Abreise sehen will. Trotzdem, ich versuche es mit Ringelnatz zu halten: Lass sie nur die Köpfe hängen lassen, Wenn die Köpfe ihre eignen […] Read More

Podcast und Alkohol – Wie ich zur TRES HOMBRES kam

Eigentlich ist es die Urfrage, die man zu meiner Reise stellen kann. Wie kam ich auf die Idee mit der TRES HOMBRES zu segeln? Die Antwort darauf hat erstaunlich wenig mit Segelschiffen zu tun, dafür mit Podcasts und Alkohol. Natürlich ist die Grundlage für alles, dass ich schon immer gerne durch die Welt gereist bin […] Read More

Leben an Bord… in Sierra Leone?

Neben den aktuellen Krisen- und Kriegsherden in der Welt dominiert ein anderes, schreckliches Thema die Nachrichten der letzten Wochen. Der Ausbruch von Ebola in Westafrika, genauer gesagt in Guinea, Sierra Leone, Liberia und neuerdings auch in Nigeria. Vergangene Woche hat das Auswärtige Amt alle deutschen Staatsbürger dazu aufgerufen, die betroffenen Länder zu verlassen, man befürchtet […] Read More

Leben an Bord ohne… Nachrichten

Deutschland ist Fußballweltmeister! Das wusste ich ziemlich genau sofort nach dem Abpfiff des Finalspiels am Sonntagabend. Tatsächlich werden auch bei einer Liveübertragung ein paar Momente zwischen dem eigentlichen Ereignis und der Anzeige auf dem Fernseher in Deutschland vergangen sein, aber das ist zu vernachlässigen. Vor ein paar Jahren kam mir einmal die Idee für ein […] Read More

Die Kunst, ein Schiff zu steuern

Du hast nicht nur ein Auge auf dem Kompass, du hast es auch auf das Rigg, du liest die Zeichen der Wolken, du erhältst die Windrichtung im Blick, die Strömung und die Farbe des Meeres, du hältst Ausschau nach einer plötzlich auftauchenden Brandung, die vor einem Riff warnt. Vielleicht ist das nicht so bei einem […] Read More

Mein Meer – Ein Beitrag zum Weltozeantag

Hinnerk Weiler hat zu einer Blogparade aufgerufen. Anlässlich des Weltozeantags am 8. Juli ruft er dazu auf, Einträge zum Thema „Mein Meer“ zu verfassen, was in mir vor allem die Frage weckte, was denn eigentlich „mein Meer“ ist, oder ob es sowas für mich überhaupt gibt. Ganz analog zu „meine Stadt“. „Mein Meer“ als Heimatassoziation […] Read More