Ich muss zugeben, langsam macht sich eine gewisse Nervosität oder Torschlusspanik breit. Noch ganz schön viel zu erledigen, bevor ich in See steche, und noch einige liebe Menschen, die ich vor meiner Abreise sehen will. Trotzdem, ich versuche es mit Ringelnatz zu halten:

Lass sie nur die Köpfe hängen lassen,
Wenn die Köpfe ihre eignen sind.
Wir, wir wollen unsre Segel brassen
In den Wind.

Wir, in unserm Alter, wollen wissen,
Dass der Weg nun wieder rückwärts führt. –
Glücklich, wer den freien Drang noch spürt,
Das Getrunkne über Bord zu pissen.

Wenn die Wetter lange düster grollen,
Glücklich, wer dann trotzig lächeln kann,
Ohne Herr der Woge sein zu wollen;
Sondern nur “auf See ein Fahrensmann”.

– Joachim Ringelnatz –

Flattr this!