Inselhopping: Mayreau – Union Island

Zwei Mal heben wir den Anker, setzen die Segel und beginnen kaum eine halbe Stunde später schon wieder mit den Vorbereitungen in einer neuen Bucht zu ankern. Die Distanzen zwischen den Grenadinen sind kurz, und auf unserem Weg nach Süden machen wir noch drei Mal Station, bevor wir für unseren nächsten Termin nach Tobago müssen. […] Read More

Inselhopping auf den Grenadinen – Bequia

Nach nur 24 Stunden erreichen wir Bequia, die nördlichste Insel der Grenadinen. Im Dunkeln ziehen wir langsam und fast lautlos an der imposant erleuchteten SEA CLOUD II vorbei und lassen unseren Anker fallen. Zwei Tage liegen wir in Port Elisabeth vor Anker. Die ganze Crew hat frei, und nachdem der Kapitän die Einreiseformalitäten erledigt hat, […] Read More

Barbados – Moloch mit Traumstränden

Der Weg nach Barbados führt zwei Tage und Nächte, gegen Wind und Wellen, zurück nach Osten. Im Grunde waren wir ja schon fast einmal hier, sind dann aber weiter nach St. Lucia gesegelt. Auf Barbados kommen neue Trainees an Bord, was im Klartext heißt, wir haben einen Termin. Was will man machen. Wir sind zurück im […] Read More

Erstkontakt Karibik – St. Lucia

Es ist spät am Abend, als wir doch noch die Möglichkeit bekommen mit dem Dingi an Land zu gehen. Den Nachmittag haben wir damit verbracht, auf die Einreiseformalitäten zu warten und zu hoffen, dass der Anker halten wird. Jetzt ist es die erste Gelegenheit für uns, Bekanntschaft mit der Karibik zu machen und nach zwei […] Read More

Foto: Ingo Westphal

Halbzeitgedanken

(Foto: Ingo Westphal) Fast vier Monate bin ich schon unterwegs. Fast vier Monate liegen noch vor mir. Die Tage in Den Helder, als wir das Schiff auf die Reise vorbereiteten, scheinen mittlerweile unendlich lange her zu sein, die Vorstellung, dass ich im Mai wieder in Europa und dann bald auch zurück in meinem alten Leben […] Read More

Mann über Bord!

Sonntag, 4.1. 14-20 Uhr Wache 13°09.05’N 58°23.86’W War da zuerst ein Schreien, ein Rufen, oder habe ich zuerst hingeschaut? Ich kann es nicht mehr genau sagen. Mein Blick richtet sich nach vorne, Richtung Bug. An Steuerbord sehe ich, wie das Leesegel im Wind zu schlagen anfängt und wenig darunter Leo, der eine der Leinen fest […] Read More

Ringsum nichts als Wasser

Vor meiner Abreise gab es die ein oder andere Frage, die mir gleich mehrfach gestellt wurde. Eine davon: Ist das nicht schrecklich, wenn man Tage oder Wochen lang kein Land sieht? Ich habe es noch nie als etwas wirklich besonderes empfunden, wenn auf meinen kürzeren Segeltouren das Land hinterm Horizont verschwunden ist. Allerdings muss ich […] Read More

Über den großen Teich – Von Brava Richtung St. Lucia

Über dem Atlantik scheint die Sonne, und der Wind weht konstant mit zehn bis fünfzehn Knoten aus Ost-Nordost. Wir heben den Anker in Faixa de Agua und nehmen Kurs auf Barbados. Die ersten beiden Tage regt sich fast nichts auf dem Meer um uns herum. Ruhig liegt der Atlantik da, und die TRES HOMBRES schiebt […] Read More

Vier Tage auf einem Fels im Meer

Vielleicht ist Brava der Inbegriff von Abgeschiedenheit schlechthin. Die Kapverden liegen circa fünfhundert Kilometer vor der afrikanischen Küste, auf Höhe des Senegals, im Atlantischen Ozean. Das ist nicht gerade die verkehrsreichste Gegend der Welt, und selbst die meisten Segler brechen viel weiter nördlich, auf den Kanaren, Richtung Westen auf. Und von den abgeschiedenen Kapverden ist […] Read More

Von Insel zu Insel – La Palma bis Brava

Als wir La Palma in Richtung Brava verlassen, ist es Zeit aufzubrechen. Mehr als eine Woche waren wir auf der Insel und am Ende zwingt uns wieder einmal der Wind dazu, etwas länger als ursprünglich geplant zu bleiben. Vielleicht ist es einer der typischen Widersprüche im Herzen des Seemanns, dass man sich nach Tagen an […] Read More