Bretagne

Küstenstreifen – Ein Nebenprojekt

Bei mehr als siebentausend Fotos in acht Monaten sind, irgendwie logisch, nicht nur Fotos von der TRES HOMBRES, der Fracht und der Segelei entstanden. An manchen Stellen haben sich auch ganz nebenbei Bilderserien ergeben, die so eigentlich nie geplant waren und die ich, mangels Zeit und Bezug zum Thema, noch gar nicht veröffentlicht habe. Wobei […] Read More

Der Schiffsfriedhof von Camaret-sur-Mer

Eigentlich halten wir in Camaret-sur-Mer, um Mittagspause zu machen. Wir suchen ein Café, möglichst am Hafen, und finden auch eins, obwohl der ganze Ort zu dieser Jahreszeit eher ausgestorben daliegt. Am alten Hafenbecken kaum zu übersehen liegt ein halbes Dutzend alter Schiffe, halb verrottet am Strand. Ich lasse den Kaffee aus und ziehe mit der […] Read More

Le Phare d’Ouest – Ein Ausflug zum Pointe de Dinan

Sonntag ist Feiertag. Auch an Bord der TRES HOMBRES. Im Klartext bedeutet das soviel, wie einen Tag frei für uns, was diesmal etwas überraschend kommt, weil wir eigentlich schon auf dem Weg nach Portugal sein wollten. Aber das Wetter hat uns mal wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wir nutzen die Gunst der Stunde […] Read More

Guillaume, britisches Ale und der Transport mit Segelschiffen

Seit Brixham haben wir circa 5.000 Flaschen Ale aus Exeter an Bord. Britisches Ale, das nach Frankreich geliefert werden soll und das in einer speziellen Edition extra für den Transport per Segelschiff produziert wurde, was man unter anderem an dem Logo „Transportez à la Voile“ mit einem kleinen Abbild der TRES HOMBRES auf dem Etikett erkennen […] Read More

Gegen den Wind – Von Brixham nach Douarnenez

Von Brixham nach Douarnenez ist es ein Katzensprung. Eine Etappe von wenigen hundert Seemeilen liegt vor uns und theoretisch könnten wir in zwei Tagen auf der anderen Seite des Kanals sein. In Frankreich. Aber der Wind steht gegen uns. Wir müssen nach Südwesten und genau aus dieser Richtung bläst er. Und das gar nicht so […] Read More