Bei mehr als siebentausend Fotos in acht Monaten sind, irgendwie logisch, nicht nur Fotos von der TRES HOMBRES, der Fracht und der Segelei entstanden. An manchen Stellen haben sich auch ganz nebenbei Bilderserien ergeben, die so eigentlich nie geplant waren und die ich, mangels Zeit und Bezug zum Thema, noch gar nicht veröffentlicht habe.

Wobei das so auch nicht stimmt. Die Serie, von der ich hier rede, ist eine Serie von Landschaftsfotos in Schwarz/Weiß. Allesamt Fotos von Küsten, die wir mit der TRES HOMBRES besegelten.

Angefangen hat alles vor der Küste Brixhams, wo die Steilküste Devons aus dem Meer ragt. Die Kontraste im morgendlichen Licht haben mich dazu inspiriert auch eine Schwarz/Weiß-Version aufzunehmen und das Panoramaformat bot sich ebenfalls an. Nebenbei: Alles schon in der Kamera eingestellt. Dafür liebe ich die Olympus einfach.

Ziemlich schnell entstand dann die Idee, alle Küsten in diesem Stil zu fotografieren. Allerdings sind am Ende nicht alle Fotos vom Schiff aus entstanden. Einige Gelegenheiten haben sich erst an Land bei Spaziergängen und Ausflügen ergeben.

Am Ende ist es eine schöne Serie von zwölf Bildern geworden. Mal sehen, was ich damit anfange. Vielleicht gibt es sie irgendwann als hochwertige Prints zu kaufen. Vielleicht im Rahmen der Crowdfunding-Kampagne zu meinem Buch. Oder ich mache einen Kalender daraus. Sind ja schließlich zwölf Bilder.

Wer Interesse an sowas hat, kann mir ja mal einen Kommentar hinterlassen.

Flattr this!