Am Ende hat tatsächlich alles geklappt. Wir waren sogar etwas mehr als eine Stunde vor Beginn der Vernissage fertig. Alle Bilder hingen an den Wänden, alles war sauber, alles vorbereitet und noch genug Zeit für ein Eis in der Sonne. Ein Traum!

Wenig später war Manni’s Rästorang voll. Keine Ahnung, wie viele Leute tatsächlich gekommen sind, aber 60 oder mehr mögen es gewesen sein, die gekommen sind um 1000 Meilen Wind zu sehen. Einige meiner Freunde waren darunter, einige Unterstützer meines Crowdfundings, aber auch viele Menschen, die ich noch nie gesehen hatte. Und ich? War von Anfang an im Trubel. Händeschütteln, „Hallo!“ sagen und schon wollten die ersten Unterstützer ihre Bücher abholen.

Dann ging schon der offizielle Teil der Vernissage los. Daniel, der Wirt von Manni’s Rästorang sagte ein paar Worte, begrüßte die Gäste und gab gleich ab an Johanna, meine Kuratorin. Meine Kuratorin … das klingt so hochtrabend, aber irgendwie auch schön. Johanna hat sich um alles rund um die Ausstellung gekümmert. Mit mir das Konzept durchgesprochen, Einladungen und Flyer vorbereitet und und und. Nicht zuletzt gab sie bei der Vernissage eine Einführung in die Ausstellung. Welche Bilder hängen eigentlich wo und was ist das Konzept. Am Ende muss ich gar nicht mehr viel sagen. Außer vielleicht, dass es ein Traum ist, der gerade in Erfüllung geht. Genaue gesagt, gleich zwei Träume. Ich eröffne meine erste eigene Ausstellung und gleichzeitig erscheint mein Bildband. Zwei Dinge, von denen ich schon geträumt habe, als ich das erste mal bewusst eine Kamera in die Hand genommen hatte.

Nach den Reden gibt es Musik und ich mische mich unter die Gäste. Es ist ein toller Abend. Danke an die vielen helfenden Hände ohne die die Veranstaltung nicht gelungen wäre. Meine Aufbauhelfer, die einen ganzen Tag Bilder aufgehangen haben. Die helfenden Hände beim Rahmen der Bilder und alle anderen.

Alle Fotos in diesem Artikel sind nicht von mir, sondern von Tim Fitzler. Danke auch dafür!

Die Ausstellung ist aktuell zu sehen in Manni’s Rästorang, Kyffhäuserstr. 18, 50674 Köln. Geöffnet ist das Restaurant Montag bis Samstag ab 17:30 Uhr.


Wer ein Buch erwerben will, kann dies beim Besuch der Ausstellung tun. Oder hier im Shop: 1000 Meilen Wind Shop


Flattr this!