Gedanken

1000 Meilen Wind auf Instagram

1000 Meilen Wind gibts jetzt auch auf Instagram. Lame! Ich weiß. Ist auch nicht so, dass ich Instagram erst jetzt für mich entdecke, privat nutze ich die Plattform schon seit Jahren. Für 1000 Meilen Wind bislang aber nicht, ganz einfach weil: man eben nicht alle Kanäle bespielen kann. Einfaches Crossposten aller Dinge, die eh bei […] Read More

Küstenstreifen – Ein Nebenprojekt

Bei mehr als siebentausend Fotos in acht Monaten sind, irgendwie logisch, nicht nur Fotos von der TRES HOMBRES, der Fracht und der Segelei entstanden. An manchen Stellen haben sich auch ganz nebenbei Bilderserien ergeben, die so eigentlich nie geplant waren und die ich, mangels Zeit und Bezug zum Thema, noch gar nicht veröffentlicht habe. Wobei […] Read More

An Land! Wie geht es weiter?

Gute acht Wochen ist es her, seit ich in Fowey von Bord gegangen bin. In der Zwischenzeit sind ein paar Sachen passiert, die sich vereinfacht darunter zusammenfassen lassen, dass ich in mein „normales“ Leben zurückgekehrt bin. Das meiste davon ist für diesen Blog auch gar nicht relevant. Freunde und Familie wieder getroffen, Alltag eingerichtet, bla […] Read More

Leben an Bord… Vor dem Mast

„Vor dem Mast“, das war und ist auf traditionellen Segelschiffen der Ort, an dem die einfachen Crewmitglieder leben. Im Vorschiff befinden sich auch auf TRES HOMBRES die meisten Kojen. Zu acht leben dort Trainees und Deckhands, jeweils zwei Kojen übereinander und zwei hintereinander auf beiden Seiten. Es ist ein dunkler und stickiger Ort. Kalt und nass, […] Read More

Foto: Ingo Westphal

Halbzeitgedanken

(Foto: Ingo Westphal) Fast vier Monate bin ich schon unterwegs. Fast vier Monate liegen noch vor mir. Die Tage in Den Helder, als wir das Schiff auf die Reise vorbereiteten, scheinen mittlerweile unendlich lange her zu sein, die Vorstellung, dass ich im Mai wieder in Europa und dann bald auch zurück in meinem alten Leben […] Read More

Ringsum nichts als Wasser

Vor meiner Abreise gab es die ein oder andere Frage, die mir gleich mehrfach gestellt wurde. Eine davon: Ist das nicht schrecklich, wenn man Tage oder Wochen lang kein Land sieht? Ich habe es noch nie als etwas wirklich besonderes empfunden, wenn auf meinen kürzeren Segeltouren das Land hinterm Horizont verschwunden ist. Allerdings muss ich […] Read More

Die härtesten 105 Tage seines Lebens

Hinter mir liegen die härtesten 8 Wochen meines Lebens. Zwei Mal die Nordsee im Oktober, dazu der Ärmelkanal und die Biskaya im November durchquert. Auf unserem Weg bis heute hatten wir insgesamt zehn Mal Windstärke 7 oder mehr. Oft lag ich völlig erschöpft und zudem seekrank an Deck und dachte mir, dass einfach nichts mehr […] Read More

Kopf hoch, mein Freund

Ich muss zugeben, langsam macht sich eine gewisse Nervosität oder Torschlusspanik breit. Noch ganz schön viel zu erledigen, bevor ich in See steche, und noch einige liebe Menschen, die ich vor meiner Abreise sehen will. Trotzdem, ich versuche es mit Ringelnatz zu halten: Lass sie nur die Köpfe hängen lassen, Wenn die Köpfe ihre eignen […] Read More

Leben an Bord ohne… Nachrichten

Deutschland ist Fußballweltmeister! Das wusste ich ziemlich genau sofort nach dem Abpfiff des Finalspiels am Sonntagabend. Tatsächlich werden auch bei einer Liveübertragung ein paar Momente zwischen dem eigentlichen Ereignis und der Anzeige auf dem Fernseher in Deutschland vergangen sein, aber das ist zu vernachlässigen. Vor ein paar Jahren kam mir einmal die Idee für ein […] Read More

Die Kunst, ein Schiff zu steuern

Du hast nicht nur ein Auge auf dem Kompass, du hast es auch auf das Rigg, du liest die Zeichen der Wolken, du erhältst die Windrichtung im Blick, die Strömung und die Farbe des Meeres, du hältst Ausschau nach einer plötzlich auftauchenden Brandung, die vor einem Riff warnt. Vielleicht ist das nicht so bei einem […] Read More