1000 Meilen Wind gibts jetzt auch auf Instagram. Lame! Ich weiß. Ist auch nicht so, dass ich Instagram erst jetzt für mich entdecke, privat nutze ich die Plattform schon seit Jahren. Für 1000 Meilen Wind bislang aber nicht, ganz einfach weil: man eben nicht alle Kanäle bespielen kann. Einfaches Crossposten aller Dinge, die eh bei Facebook und Co landen,. finde ich ehrlich gesagt doof. Dann kann ich mir den Kanal auch sparen.

Ich werde Instagram in Zukunft dazu nutzen, zeitnah aktuelle Arbeiten von mir zu zeigen und vielleicht auch ein paar Highlights der vergangenen Jahre. Nicht wundern: Der Schwerpunkt wird nicht auf Fotos aus 1000 Meilen Wind liegen. Die wird es auch geben, aber mit Start meines Instagram-Accounts sollen auch Fotos abseits meiner Reise auf der TRES HOMBRES präsenter werden. Instagram wird auch der Platz sein, an dem ich Fotos poste, die thematisch zu 1000 Meilen Wind passen, aber keinen ganzen Blogpost hergeben.

Außerdem wird es dort Fotos meiner anstehenden Reisen zu sehen geben, bevor ich Teile davon verbloggen werde.

Ich bin gespannt, wie das bei euch ankommt. Wer mir auf Instagram folgen mag: www.instagram.com/1000meilenwind

Flattr this!