1000 Meilen Wind ist finanziert! Seit Sonntag ist die Fundingschwelle von 6.000 € überschritten. Danke!

Ich bin dankbar, stolz und froh. Gleichzeitig aber auch ehrfürchtig, weil so viel Unterstützung natürlich auch eine große Verpflichtung bedeutet. Außerdem ist das Projekt Bildband in den letzten Wochen erheblich gewachsen, denn ich will definitiv, dass 1000 Meilen Wind ein Hardcover wird. Dafür fehlen mir immer noch mehr als 2.000 €.

Es gilt also immer noch: Ich brauche jede Unterstützung, damit 1000 Meilen Wind noch besser wird. Jeder Euro zählt.

Gleichzeitig möchte ich mich bei allen Unterstützern bedanken. Dafür habe ich mir eine Reihe von speziellen Dankeschöns überlegt, die allen zukommen werden, die mein Projekt bis Sonntag unterstützen. Und zwar kostenlos, als Sahnehäubchen obendrauf.

1. Regelmäßige Updates nach Ende der Crowdfunding-Kampagne

Alle Unterstützer bekommen nach Ende der Crowdfunding-Kampagne regelmäßig Updates per Mail. Damit seid ihr immer auf dem aktuellen Stand, was die Entstehung des Buchs angeht. Bis Ende März bekommt ihr alle zwei Wochen einen kleinen Bericht aus der Werkstatt, mit dem Neuesten von meinem Schreibtisch.

2. Leseprobe im Januar

Als kleinen Appetithappen wird es, exklusiv für alle Unterstützer, eine Leseprobe als PDF-Dokument geben. Ein Kapitel aus 1000 Meilen Wind werdet ihr im Originallayout bekommen, noch bevor das Buch erscheint.

3. Seht, wie 1000 Meilen Wind gedruckt wird

Ihr wollt so richtig tief hinter die Kulissen schauen? Kein Problem. Als Unterstützer bekommt ihr einen exklusiven Bericht vom Druck des Buches. Seht, wie die Druckmaschine arbeitet und 1000 Meilen Wind entsteht. Exklusiv für meine Unterstützer produziere ich eine Hintergrundreportage über den Druck des Buches.

Wie ihr seht: Drei gute Gründe jetzt noch schnell Unterstützer zu werden.

 

Flattr this!