Reiseberichte

Irland oder England

Von den Azoren sind es gut tausendeinhundert Meilen bis nach Irland. Tausendeinhundert Seemeilen und ich habe einen Termin. In zwölf Tagen will ich in Irland sein, denn die Etappe dorthin wird meine letzte auf TRES HOMBRES sein. Ich habe entschieden, in Irland von Bord zu gehen. Die Entscheidung ist schon vor Wochen gefallen, als klar wurde, dass meine […] Read More

Nachhaltiger Thunfisch von Santa Catarina

„Hepp! Und Hepp!“ fliegen Pakete durch die Luft und landen wenige Meter weiter wieder sicher in den Händen der Crew. Wir liegen bei strahlendem Sonnenschein in Velas auf Sao Jorge. Ein kleiner, gut geschützter Hafen, in dem ein Schiff wie die TRES HOMBRES  gut liegen kann. Ein mehr als zwanzig Meter hoher Wall aus Beton […] Read More

Peter Café Sport

Peter Café Sport in der Rua José Azevedo, Horta, Faial, ist der Ort, an dem sich abends alle Segler treffen. Peter Café Sport ist eine Institution, weit über die Grenzen der Segelszene hinaus bekannt, und für die Segler auf der Atlantikroute ein magischer Ort, den jeder kennt, an dem (gefühlt) jeder schon einmal war. Und zumindest […] Read More

In Horta, Faial

Die Azoren empfangen uns mit strahlendem Sonnenschein und einem Vorgeschmack auf den Frühling in Europa. Wir laufen in den Hafen von Horta auf Faial ein. Wer hier per Schiff Station macht, verewigt sich traditionell mit einem Gemälde am Hafenkai. Wie mit riesigen Briefmarken beklebt sieht der Kai aus der Ferne aus. Hier findet man Insignien von […] Read More

Nach Osten – Der Sonne entgegen

Wir haben wieder Wind. Wir nähern uns 30° nördlicher Breite und das erste Tiefdruckgebiet ist über uns hinweggezogen. Es brachte eine Nacht mit Starkwind, viel Wasser an Deck und die Notwendigkeit einige Segel einzuholen, mit sich. Am Morgen danach ist das meiste Tuch wieder gesetzt. Der Wind hat sich etwas beruhigt und wir machen sieben […] Read More

Unterwasseransichten – Best of Schnorcheln in der Karibik

Die Karibik liegt hinter mir, und während wir über den Atlantik in Richtung Europa unterwegs sind, lasse ich die Wochen auf den Inseln Revue passieren. Was mich am meisten begeistert hat, war das Schnorcheln im warmen, klaren Wasser und die Begegnungen mit Fischen und Schildkröten. Viele meiner Fotos, die unter Wasser entstanden sind, habe ich […] Read More

Heimwärts!

Acht Wochen Karibik liegen hinter uns.  Ich hab den Sommer genossen, aber in den letzten Tagen, auf Bonaire und in der Dominikanischen Republik, hat sich langsam aber sicher Vorfreude eingeschlichen. Vorfreude darauf, dass es bald nach Hause geht. Mehr als fünf Monate ist es her, seit wir in Den Helder abgelegt haben. Die Fracht ist […] Read More

Ladung. Ladung. Ladung.

Einhundertacht Säcke, gefüllt mit jeweils 70 kg Kakaobohnen, insgesamt circa 7,3 Tonnen. Zweiundzwanzig Fässer Rum mit jeweils 180 Litern. Zehn große blaue Kunststofffässer mit Melasse und ein ganzer Pickup voll mit Kakaobutter in Paketen zu fünfundzwanzig Kilo. Die Dominikanische Republik ist der Ort, an dem wir mit Abstand am meisten Fracht aufnehmen. Von hier bringen […] Read More

Die Buckelwale von Samaná

Samaná liegt im Nordosten der Dominikanischen Republik, am Ende der gleichnamigen Bucht. Es gilt als einer der zehn besten Orte weltweit, um Wale zu beobachten. Von Januar bis März kommen bis zu zweihundert der Meeressäuger, vor allem Buckelwale, in die Bucht, um ihre Jungen großzuziehen. Wale sehen. Das war für mich von Anfang der Reise […] Read More

Hispaniola – die letzte Tropeninsel

Nach wieder einmal drei Tagen und Nächten erreichen wir Hispaniola, oder vielleicht besser gesagt, die Dominikanische Republik. Denn der Name der Insel, auf der sich heute Haiti und die Dom.-Rep. befinden, ist wohl den wenigsten richtig präsent. Hier ist vor mehr als fünfhundert Jahren Columbus vor Anker gegangen. Und auch wir werfen erstmal den Anker. […] Read More